HÄRLE AKTUELL

Bester Brauergeselle Deutschlands in der Brauerei Härle gekürt

Bierbrauen ist eine Kunst. Eine Kunst, die Maximilian Meusel in die Wiege gelegt wurde. Der 18-Jährige Franke ist in der elterlichen Brauerei groß geworden, und hat jetzt den Bundesleistungswettbewerb des Brauer- und Mälzerhandwerks gewonnen. Er ist der beste Brauergeselle Deutschlands.
Stefan Stang gratuliert dem Bundessieger im Leistungswettbewerb
Stefan Stang gratuliert dem Bundessieger im Leistungswettbewerb
Gemeinsam mit Anna Heller aus Köln und Timo Hipp aus Wurmlingen steht Maximilian Meusel aus Dreuschendorf bei Bamberg vor der Leutkircher Brauerei Härle und wartet. Die drei Landessieger haben erst kürzlich ihre Gesellenprüfung zum Bierbrauer mit der Note eins abgeschlossen. Dennoch sind sie nervös. Fünf Stunden lang sind sie an diesem Morgen von Prüfern befragt worden, mussten Anbauflächen kalkulieren, die Qualität der Braurohstoffe beurteilen und zeigen, dass sie etwas von Anlagentechnik verstehen. Jetzt warten sie auf die Entscheidung. Einer ist danach bester Nachwuchsbrauer Deutschlands. Es ist Maximilian Meusel.  

Zur Vorbereitung auf die Prüfung war kaum Zeit. Erst vor eineinhalb Wochen hat Stefan Stang, Geschäftsführer des Bayrischen Landesverbands Private Brauereien, die drei Nachwuchsbrauer über ihre Teilnahme informiert. „Ziel des Bundeswettbewerbs ist es, die Ausbildung im Mittelstand hochzuhalten“, sagt Stang. „Mittelständische Brauereien wie die Brauerei Härle bilden durchschnittlich einen Lehrling pro Jahr aus.“ Das sei eine deutlich höhere Quote als die der „Fernsehbrauereien“. Stang schwört auf den Mittelstand, auf die mittelständische Ausbildung und auf mittelständisches Bier. „Bier ist dort am besten, wo die Brauerei nah ist“, sagt er. Zum Beispiel in Leutkirch.  

Die Leutkircher Brauerei Härle liefert rund drei Millionen Liter Bier pro Jahr in einem Umkreis von 50 Kilometern aus. Die 1896 gebaute Brauerei ist auf dem neuesten technischen Stand, Brauerei-Chef Gottfried Härle fühlt sich aber auch der Tradition verbunden und kauft seine Braugerste von regionalen Landwirten. Das wird auch so bleiben – trotz drastisch gestiegener Rohstoffpreise. „Die Braugerste ist gegenüber dem vergangenen Jahr um 50 Prozent teurer“, sagt Härle. Er hat aber Verständnis für die Landwirte, die jahrelang schlecht bezahlt wurden und denen sich jetzt beschleunigt durch den Biogas-Boom Alternativen auftun. Auch gestiegene Energiepreise und Lohnkosten machen den Brauern zu schaffen. Daher sei es unumgänglich, dass auch Bier teurer wird, bei kleinen Brauereien ebenso wie bei Industriebrauereien. Die von Richard Weber, Chef des Deutschen Brauerverbands, angekündigte 40-prozentige Bierpreiserhöhung hält Gottfried Härle aber für deutlich überzogen. „Wir erhöhen im Frühjahr den Preis um sieben bis acht Prozent.“  

Härle hält ebenso wie Stefan Stang nichts vom „Mainstream-Bear“ großer Brauereien. „Ein Bier soll eine eigenständige Persönlichkeit sein“, sagt Härle. Und: „Je kleiner eine Brauerei ist, desto besser ist der Charakter eines Bieres.“ Deutsche Brauer erfinden das Bier immer wieder aufs Neue. Aus den vier Grundzutaten Malz, Wasser, Hopfen und Hefe entstehen so in den 1200 Brauereien in Deutschland rund 5000 verschiedene Sorten. Die Auswahl der Rohstoffe und der richtige Kniff während des Gärungsprozesses macht`s. „Ein Braumeister hat viele Schräubchen, an denen er drehen kann“, sagt Gottfried Härle.  

Auch Bundessieger Maximilian Meusel möchte künftig als Braumeister an diesen Schräubchen drehen. Dazu besucht er momentan die Meisterschule der Münchner Doemens-Akademie der Brau-, Getränke- und Lebensmittelwirtschaft. „Wir haben eine eigene Brauerei zu Hause und mein Vater hat mich schon als kleiner Bub mit ins Sudhaus genommen“, erzählt der frisch gekürte Bundessieger aus Oberfranken. Und der Leutkircher Siegerkrug, den es als Geschenk gab, wird am Abend erst einmal gefüllt, versichert Meusel. Mit Bier natürlich.  

Aus: "Schwäbische Zeitung", 27.10.2007  

Veröffentlicht am: 09.11.2007
Zurück zur Übersicht

Nächste News

 
Getränkemärkte in Ihrer Nähe, in denen die Bierspezialitäten unserer Brauerei angeboten werden, finden Sie ganz leicht mit unserem Bezugsquellen-Finder ...
   

 

Fatal error: Call to undefined function zeitnahme() in /mnt/web224/c0/72/53895172/htdocs/www2.haerle.de/includes_for_all/footer.inc.php on line 17